Alle Artikel

WISKA baut neue Firmenzentrale in Kaltenkirchen

Kaltenkirchen (pm) Gemeinsam mit Projektpartnern, Vertretern der Stadt Kaltenkirchen und Bürgermeister Hanno Krause setzte WISKA-Geschäftsführer Ronald Hoppmann im September feierlich den symbolischen ersten Spatenstich zum Anfang der Bauarbeiten für die neue Firmenzentrale des Unternehmens. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist für Ende 2020 geplant.

Grundsteinlegung für digitalen Werkzeugbau

Henstedt-Ulzburg – Anfang Juni wurde der Grundstein für ein neues Fertigungs- und Kompetenzzentrum am Unternehmenssitz …